Ausstellungen und Auktionen


Ältere Einträge
Auktion
12.06.2010

10 Uhr
Schmidt Kunstauktionen Auktion 24
Bildende Kunst des 17. - 21. Jahrhunderts

Nr. 501:
Hegenbarth, Josef: Kopf eines Rehbocks
Pinselzeichnung, um 1942, 220 x 270 mm, signiert
(360 Euro) Rückgang


Homepage öffnen »

Schmidt Kunstauktionen Dresden OHG
Bautzner Str. 6
01099 Dresden
Tel.: 03 51. 81 19 87 87
Fax.: 03 51. 81 19 87 88
E-Mail: mail@schmidt-auktionen.de
Auktion
05.06.2010

10 und 15 Uhr
Galerie Bassenge Auktion 95 (Frühjahr 2010)
Moderne Kunst Teil I und Teil II

Nr. 7208:
Hegenbarth, Josef: Lustseuche
Kaltnadel, um, 1916-1919, 273 x 394 mm (Blattgröße), signiert
(600 Euro) Zuschlag: 600 Euro

Nr. 8123:
Hegenbarth, Josef: Die Familie
Aquarell und Leimfarbe, um 1916, 307 x 397 mm, signiert
(1500 Euro) Zuschlag: 2200 Euro

Nr. 8124:
Hegenbarth, Josef: Lagernde Ziege mit zwei Tauben
Leimfarben, um 1930, 432 x 456 mm, signiert
Verso: Selbstbildnis
(2000 Euro) Zuschlag: 6500 Euro

Nr. 8125:
Hegenbarth, Josef: Geier mit gespreizten Flügeln
Pinselzeichnung, um 1938, 290 x 366 mm, signiert
(900 Euro) Zuschlag: 750 Euro

Nr. 8126:
Hegenbarth, Josef: Im Atelier
Federzeichnung, um 1950, 176 x 238 mm, signiert
(750 Euro) Zuschlag: 600 Euro

Nr. 8127:
Hegenbarth, Josef: Illustration zu Miguel de Cervantes Saavedra: Leben und Taten des scharfsinnigen Edlen Don Quijote von La Mancha
(Erster Teil. 39. Kapitel, Variante zu Seite 435)
Pinselzeichnung, um 1955, 293 x 235 mm, signiert
(600 Euro) Zuschlag: 650 Euro





Homepage öffnen »

Galerie Gerda Bassenge KG
Erdener Str. 5a
14193 Berlin
Tel.: 0 30. 89 38 02 90
Fax: 0 30. 89 18 025
E-Mail: info@bassenge.com
Auktion
08.05.2010

13 Uhr
Ostdeutsche Kunstauktionen
Nr. 93:
Hegenbarth, Josef: Dachdecker
Federzeichnung, um 1948, 155 x 185 mm, unsigniert
(600 Euro)

Nr. 94:
Hegenbarth, Josef: Haarschneiden
Federzeichnung, um 1952, 140 x 175 mm, signiert
(800 Euro)

Nr. 95:
Hegenbarth, Josef: Tanzpaar
Pinselzeichnung, um 1957, 256 x 172 mm, unsigniert
(600 Euro)


*** Auf der Website von "Ostdeutsche Kunstauktionen" gelangen Sie über "Künstlersuche" unter "Josef Hegenbarth" zu den drei angebotenen Werken ***

Homepage öffnen »

Ostdeutsche Kunstauktionen
Raik Hellwich
Bänschstraße 35
10247 Berlin
Tel.: 0 30. 42 85 20 00
Fax: 0 30. 42 85 20 02
E-Mail: hellwich@ostdeutsche-kunstauktionen.de
Auktion
24.04.2010

13 Uhr
Dr. Lehr, 31. Versteigerung
Kunst des 20. Jahrhunderts

Nr. 205
Hegenbarth, Josef: Kaffeehaus
Aquarell u. Leimfarbe, 1925, 373 x 477 mm, signiert
Verso Stolzierender Hahn
(8000 Euro) Zuschlag: 6500 Euro

Nr. 206
Hegenbarth, Josef: Enten
Leimfarbe, um 1936, 500 x 330 mm, signiert
Verso Liegender weiblicher Akt
(6500 Euro) Zuschlag: 5000 Euro

Nr. 207
Hegenbarth, Josef: Schneeleopard
Pinselzeichnung, 1959, 378 x 497 mm, signiert
Verso Mädchenkopf
(2500 Euro) Zuschlag: 2000 Euro

Nr. 208
Hegenbarth, Josef: Illustration zu Goethes "Reineke Fuchs", Achter Gesang (Reineke und der verwundete Isegrim)
Pinselzeichnung, um 1952, 203 x 296 mm, signiert
(1500 Euro) Rückgang

Nr. 209
Hegenbarth, Josef: In der Manege
Federzeichnung, um 1956, 157 x 194 mm
(750 Euro) Rückgang

Homepage öffnen »

Dr. Irene Lehr Kunstauktionen GmbH
Sybelstraße 68
10629 Berlin
Tel.: 0 30. 881 89 79
Fax: 0 30. 881 89 95
E-Mail: info@lehr-kunstauktionen.de
Verkaufsausstellung
19.02.2010 –
28.03.2010

Josef Hegenbarth (1884-1962)
Dr. Lehr Kunsthandel Galerie

In der Frühjahrsausstellung von Dr. Irene Lehr Kunsthandel Galerie in Berlin werden 70 Arbeiten von Josef Hegenbarth gezeigt: Tierdarstellungen und Szenen bilden die thematischen Schwerpunkte der Verkaufsausstellung.
Neben schwarz-weißen Zeichnungen können auch viele Leimfarbenbilder und farbige Pinselzeichnungen erworben werden.
Alle angebotenen Arbeiten Hegenbarths sind - sämtlich bebildert - über die unten angegebene Website einzusehen.

Homepage öffnen »

Dr. Irene Lehr Kunstauktionen GmbH
Sybelstraße 68
10629 Berlin
Tel.: 0 30. 881 89 79
Fax: 0 30. 881 89 95
E-Mail: info@lehr-kunstauktionen.de
Ausstellung
31.01.2010 –
21.03.2010

Öffnungszeiten:
Do-So 15-17 Uhr
(ab 1. März:
Di-So 14.30-17.30 Uhr)
Druckgrafische Werke aus der Sammlung Pachen
"Grafik der verschollenen Generation"

Gezeigt werden Grafiken aus der Sammlung Heinz und Hella Pachen.
Der Ausstellungstitel "Grafik der verschollenen Generation" spielt auf eine Künstlergeneration der zwischen etwa 1890 und 1925 geborenen Künstler an, bei denen Lebenszäsuren zwangsweise gesetzt worden sind.
Zu sehen sind Grafiken von Carl Barth, Kurt Bunge, Otto Dix, Wilhelm Grimm, Josef Hegenbarth, Wlli Robert Huth, Hans Otto Orlowski, Hans Theo Richter und Hermann Teuber.

Homepage öffnen »

Museum Pachen
Deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts
Speyerstraße 3
67806 Rockenhausen
Tel. 063 61. 221 36
Verkaufsausstellung
22.11.2009 –
20.12.2009

Ausstellungsdauer:
22.11.-20.12.2009 und
06.01.-31.01.2010

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag 11-18 Uhr,
Samstag 11-16 und nach Vereinbarung
Josef Hegenbarth - Zeichnungen und farbige Blätter
Umgeben von einer Auswahl farbiger Arbeiten - Leimfarbenblätter und Aquarelle - stehen Tuschzeichnungen zu Werken der Literatur im Mittelpunkt der Ausstellung.
Sie umspannen die verschiedenen Schaffensphasen von den Sepia-Zeichnungen zum Waltharilied von 1919 bis zu den Illustrationen der 1950er Jahre u.a. zu den Werken von Goethe, E.T.A. Hoffmann und Shakespeare. (Auszug Flyer)
Bilderhaus Krämerbrücke
Klaus Hebecker
Krämerbrücke 30
99084 Erfurt
Tel. 03 61. 562 12 25
Fax.: 03 61. 789 16 45
E-Mail: bilderhaus@arcor.de
Ausstellung
12.04.2009 –
01.11.2009

Öffnungszeiten:
So–Do
13–17 Uhr
und nach Vereinbarung
Josef Hegenbarth (1884–1962):
Aesop und Reineke Fuchs:
Kabinettausstellung zur Fabel

Gezeigt werden Feder– und Tuscheskizzen aus dem Museumsbestand.

Homepage öffnen »

Gellert–Museum Hainichen
Literaturmuseum und Kunstsammlung zur Fabel
Oederaner Straße 10
09661 Hainichen
Tel.: 0 37. 207 24 98
Fax: 0 37. 207 65 450
E-Mail: info@gellert-museum.de
Auktion
31.10.2009

13 Uhr
Dr. Lehr, 30. Versteigerung,
Kunst des 20. Jahrhunderts

Nr. 161
Hegenbarth, Josef: Liegender Hund
Leimfarbe, um 1949, 335 x 397 mm, signiert
Verso: Straßenverkauf in Trümmern (durchstrichen)
(4500 Euro)

Nr. 162
Hegenbarth, Josef: Spitz
Leimfarbe, um 1942, 428 x 366 mm, signiert
(4500 Euro)

Nr. 163
Hegenbarth, Josef: Am Rande der Vogelwiese
Federzeichnung, um 1952, 150 x 244 mm, signiert
(600 Euro)

Nr. 164
Hegenbarth, Josef: In der Lithowerkstatt
Feder- und Pinselzeichnung, um 1954, 154 x 202 mm, signiert
Verso Studie zum selben Thema
(600 Euro)

Nr. 165
Hegenbarth, Josef: Illustration zu Don Quijote (Kampf um die Festung La Goleta)
Pinselzeichnung, um 1955, 293 x 239 mm, signiert
(750 Euro)

Nr. 166
Hegenbarth, Josef: Straßenpassanten
Pinselzeichnung mit wenig Farbe, gekratzt, 1946, 376 x 317 mm, signiert
Verso Frauenkopf
(3000 Euro)

Nr. 167
Hegenbarth, Josef: Auf der Bank (Liebespaar)
Öl, 1918-20, 390 x 270 mm, signiert
(4000 Euro)

Nr. 168
Hegenbarth, Josef: Jongleur und Tanzbär
Feder- und Pinselzeichnung, um 1959, 240 x 235 mm, signiert
Verso selbes Thema
(600 Euro)

Nr. 169
Hegenbarth, Josef: Pferdedressur
Federzeichnung, um 1948, 244 x 213 mm, signiert
(600 Euro)

Nr. 170
Hegenbarth, Josef: Illustration zu Goethes Reineke Fuchs, Erster Gesang (Der Wolf erhebt vor dem König Anklage gegen Reineke Fuchs)
Farbige Pinselzeichnung, um 1950, 280 x 250 mm, signiert
Verso Studie zum selben Thema
(2000 Euro)

Nr. 171
Hegenbarth, Josef: Dompteur mit Löwen
Leimfarbe, 1957, 434 x 335 mm, signiert
Verso Kniender weiblicher Akt (durchstrichen)
(6000 Euro)

Nr. 172
Hegenbarth, Josef: Katze
Pinselzeichnung, um 1952, 185 x 244 mm, signiert
(750 Euro)

Nr. 173
Hegenbarth, Josef: Ziegen
Pinselzeichnung, um 1943, 253 x 321 mm, signiert
(750 Euro)

Nr. 174
Hegenbarth, Josef: Bären im Zoo
Farbige Pinselzeichnung, um 1946, 200 x 205 mm, signiert
(2000 Euro)

Nr. 175
Hegenbarth, Josef: Zwei Eulen auf Büchern (Entwurf Ex-Libris Naundorf)
Pinselzeichnung, 1948, 183 x 168 mm, signiert
(500 Euro)

Homepage öffnen »

Dr. Irene Lehr Kunstauktionen GmbH
Sybelstraße 68
10629 Berlin
Tel.: 0 30. 881 89 79
Fax: 0 30. 881 89 95
E-Mail: info@lehr-kunstauktionen.de
Ausstellung
15.06.2009 –
03.09.2009

Geöffnet:
Do 10-12 und 14-16 Uhr
Meisterwerke. Zum 125. Geburtstag von Josef Hegenbarth
Die gezeigten Meisterblätter spannen den Bogen von freien Blättern zu Literatur- und Illustrationsfolgen über die Menschenschilderungen bis zu den Tierdarstellungen. Aus der zugespitzten Beobachtung von Mensch und Tier spricht nicht nur der Sinn für genaue Beobachtung, sondern auch für das Komische, für das Groteske und Phantastische.

Neue bildnerische Lösungen fand Hegenbarth dabei für die Blätter zur Passion Christi, in denen das dramatische Geschehen auf zunehmend abstrakte Zeichen reduziert wird. Die unerschöpfliche Themenbreite kann in der Ausstellung nur angedeutet werden: Alltagsszenen auf Straßen, Plätzen, im Restaurant oder im Zirkus stehen neben den figürlichen Zeichnungen nach Jungen oder Alten und Menschen aus der unmittelbaren Nachkriegszeit. Der Künstler betont im Individuellen der namenlosen Modelle stets deren charakteristische Eigenheiten. Wie kaum ein anderer Künstler formte der "Menschensucher" Hegenbarth in seiner zunehmend aufs Wesentliche reduzierten Handschrift einen Kosmos menschlicher Charaktere.
(Quelle: Staatliche Kunstsammlungen Dresden)

Josef-Hegenbarth-Archiv Dresden
Calberlastraße 2
01326 Dresden-Loschwitz
Tel.: 03 51. 2 68 33 35
« zurückblättern  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  vorblättern »
Login für
registrierte Nutzer:


Service